Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Katastrophe

10.10.2023 vr

Trauer um unermessliches Leid vieler israelischer und palästinensischer Menschen

Mit Entsetzen haben kirchliche Vertreterinnen und Vertreter auf den Angriff der Hamas auf Israel mit vielen Toten und verschleppten Zivilist*innen reagiert. Mit einem aktuellen Friedensgebet.
Tausende Obdachlose nach der Flutkatastrohpe 2023 in Ostafrika.

15.05.2023 vr

Flut in Ostafrika: Soforthilfe für Partnerkirchen

Hunderte kamen um, tausende sind obdachlos: Nach der verheerenden Flut von Anfang Mai 2023 unterstützen die deutschen Kirchen, darunter auch Hessen-Nassau, ihre Partnerkirchen in Ruanda und im Kongo mit Soforthilfe. Um weitere Spenden wird gebeten.
Ostergottesdienst

05.04.2023 red

Ostergottesdienst in der Nähe besuchen

Rund um die Osterfeiertage sind viele unterwegs, um Familie und Freunde zu treffen, oder um sich eine persönliche Auszeit zu gönnen. Viele möchten auch dann gerne einen Ostergottesdienst besuchen. Per Datenbank "ostergottesdienste.de" lassen sich die Gottesdienst-Angebote bundesweit finden.
Trauer

21.03.2023 epd

Fassungslosigkeit und Trauer um getötetes Mädchen

Am 11. März 2023 wurde ein zwölfjähriges Mädchen getötet. Zwei andere Mädchen haben die Tat gestanden. Die Trauer, der Schmerz und das Entsetzen darüber kamen in einem Gottesdienst zur Sprache. Dabei richtete sich der Siegener Superintendent in seiner Botschaft an die Familien des Opfers sowie der mutmaßlichen Täter:innen, aber auch an nicht direkt Betroffene.
Mädchen sitzt in LKW-Reifen

14.03.2023 pwb

Kollektenaufruf der Diakonie Katastrophenhilfe

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet die Kirchengemeinden in Deutschland darum, während der diesjährigen Passionszeit die Menschen in Ostafrika und Jemen mit Gebeten, Fürbitten und Spenden zu unterstützen. Durch die Auswirkungen des Klimawandels sind in Ostafrika fünf Regenzeiten hintereinander ausgefallen.
EKD-Ratsvorsitzende Annette Kurschuß 2023 beim gedenken an das rassistische Attentat von Hanau.

19.02.2023 red

Gedenken an das Attentat von Hanau: „Liebe lässt sich nicht zerschießen“

Das Attentat von Hanau, bei dem neun Menschen aus rassistischen Motiven ermordet wurden, hat sich am 19. Februar 2023 zum dritten Mal gejährt. In einem Gedenkgottesdienst war auch die EKD-Ratsvorsitzende Annette Kurschus zu Gast.
Kerzen

17.02.2023 red

Gedenken der Opfer des Attentats von Hanau – mit Gebet und Gottesdienst

Das Attentat von Hanau, bei dem neun Menschen aus rassistischen Motiven ermordet wurden, jährt sich am 19. Februar 2020 zum dritten Mal. Zu diesem Anlass hat Pfarrerin Baumann ein Gebet verfasst, das der Trauer, aber auch der Hoffnung Worte verleiht. Zudem wird bei dem Gedenkgottesdienst die EKD-Ratsvorsitzende Annette Kurschus predigen.
Erdbebenhilfe

10.02.2023 red

Erdbeben: Hilfe für Opfer in Türkei und Syrien

Bei einem schweren Erdbeben im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei sind über etwa 35.000 Menschen ums Leben gekommen. Partnerorganisationen der Diakonie Katastrophenhilfe verteilen Matratzen, Winterkleidung, Decken und Trinkwasser an Betroffene. Es wird zu weiteren Spenden und Gebeten aufgerufen.
Hand, die eine Kerze hält

10.02.2023 red

Gebete und Andacht zum verheerenden Erdbeben

Die Zahl der Toten der Erdbeben in der Türkei und Syrien ist bestürzend. Dennoch gibt es auch Tage danach noch Nachrichten über wundersame Rettungen Verschütteter. In Gebeten und Andachten lässt sich die Trauer, das Entsetzen, aber auch die Hoffnung und das Vertrauen auf Gottes Begleitung ausdrücken. Hier sind einige veröffentlicht.
Verzweiflung inmitten von Zerstörung

08.02.2023 red

Warum lässt Gott diese Erdbebenkatastrophe zu?

Warum lässt Gott das zu? So fragen viele angesichts der Erdbeben in der Türkei und Syrien. Wenn Gott der allmächtige Schöpfer und Erhalter der Welt und des Lebens ist, dann müsste er doch jetzt eingreifen! Viele Menschen erfahren Gottes Beistand dennoch in Notsituationen - auf andere Weise.

Jetzt in diesen Zeiten.
Wo Ungewissheit uns umtreibt.
Vor dem Virus, das sich ausbreitet.
Oh Gott,
wir wollen daran denken,
dass du von Urzeiten her –
deine Hand über uns hältst.

(nach Doris Joachim)

to top