Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Workshop: Klassismus erkennen und bearbeiten

Kurs-Nr.: , 24.11.2023, Frankfurt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 24. 11. 2023 10:00 –
25. 11. 2023 17:00

Ort Zentrum Oekumene, Praunheimer Landstraße 206, 60488 Frankfurt

Kosten 65 Euro (inkl. Mittagessen/Getränke)

Links Zur Anmeldung

Bildung Toleranz Kurs/Seminar/Tagung Flüchtlinge Qualifizierung Politik und Gesellschaft menschen-wie-wir

Klassismuss - mit dem Anti-Bias-Ansatz erkennen und bearbeiten

Welche Rolle spielen soziale Herkunft, Status und der sozioökonomische Hintergrund bei der gleichwürdigen Teilhabe aller Menschen an gesellschaftlichen Prozessen? Wie sind wir in unseren Arbeitskontexten an der Herstellung struktureller Barrieren beteiligt? In diesem Workshop werden solche Gerechtigkeitsfragen gestellt und Methoden der Antidiskriminierung erprobt. Dabei werden wir uns vor allem am Anti-Bias-Ansatz orientieren. Der Anti-Bias-Ansatz ist ein pädagogischer Ansatz im Bereich der interkulturellen und Diversity-Arbeit, der sowohl die individuelle als auch die institutionelle und die gesellschaftliche Ebene von Diskriminierung in den Blick nimmt.


Ziel der Fortbildung ist es:

  • Bias (Voreingenommenheit) in Zusammenhang mit sozialer Herkunft zu erkennen.
  • Ihre Verwobenheit mit anderen Diversitätsdimensionen, wie z.B. „kulturelle“ Herkunft oder Religion, zu erkunden.
  • Einen bewussten Diskriminierungskritischen Umgang im eigenen Arbeitskontext zu entwickeln.

Referentin: Karin Joggerst, Leiterin Anti-Bias-Forum, Freiburg
Leitung:
Paola Fabbri-Lipsch, Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW
Dr. Christiane Wessels, Zentrum Bildung der EKHN

Anmeldung bis 12. November 2023

 

 

Details

Veranst. Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW in Kooperation mit dem Zentrum Bildung der EKHN

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail fabbri-lipsch@zentrum-oekumene

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern
Eigene Veranstaltung

Tu, was zu tun kannst.
Und dann ist gut, denn mehr geht nicht.
Alles weitere kann ich in die Hände Gottes legen
und darauf vertrauen, dass er es wohl gut mit mir meint.
(Carsten Tag zu Prediger 9,10)

to top