Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Ökumene

Mit Mandoline auf dem Weg

Uwe Seibert

Rund 70 katholische und evangelische Christen haben sich zum 13. Ökumenischen Pilgerweg in Haiger-Fellerdilln getroffen. Gemeinsam haben sie eine rund 10 Kilometer lange Strecke zurück gelegt, gemeinsam gegessen, gefeiert und gebetet.

Bildergalerie

 

Um Haiger-Fellerdilln führte am Samstag, 3. September 2022 der 13. Ökumenische Pilgerweg, zu dem die katholische Pfarrgemeinde Zum Guten Hirten an der Dill und die Fachstelle Mission und Ökumene des Evangelischen Dekanats an der Dill gemeinsam eingeladen hatten.

Etwa 70 Menschen haben teilgenommen und erlebten eine schöne Wanderung und gute ökumenische Gemeinschaft. Das Vorbereitungsteam (Uwe Seibert, Andrea und Frank Satzke, Pater Paulose Chatheli und Regina Koob) hatte den Pilgerweg unter das Thema „Leben teilen“ des Katholikentags 2022 gestellt, das unterwegs immer wieder aufgegriffen wurde.

Unterstützung erhielten sie von Ina und Germut Franz, der sich im Vorfeld mit der Route beschäftigt hatte, und musikalisch unterstützten Martin Dressler, Alicja und Martin Thomanek sowie Klaus Breunig-Schüller, der seine Mandoline mit auf dem Weg hatte.

Der Pilgerweg begann mit einer Andacht in der Evangelischen Kirche in Fellerdilln. Von dort gingen die Pilger vorbei an der Lucaseiche hoch zum Rastplatz am „Wilgersdorfer Haubergspfad“, wo eine Mittagspause stattfand. Von dort ging es auf einem anderen Weg zurück nach Fellerdilln, wo der Pilgertag am Nachmittag gegen 15.30 Uhr mit einem Abschlussimpuls in der Katholischen Kirche “Heilige Engel” endete.

Unterwegs gab es viel Zeit zum Austausch und zum Teilen, es wurde gesungen, gebetet und auch eine Zeit lang geschwiegen. Ein mitgeführtes Pilgerkreuz wurde nach und nach mit Blumen, Blättern und anderen Fundstücken geschmückt.

Am Ende bekamen die Pilgerinnen und Pilger zur Erinnerung ein kleines Säckchen mit Bohnen, das sie jeden Tag an Glücksmomente erinnern soll. „Wir waren zum ersten Mal dabei bzw. ich habe überhaupt zum ersten Mal so etwas mitgemacht und muss sagen, es war ein wunderschöner Tag und eine wertvolle Erfahrung für mich.“, so die Rückmeldung von mehreren Teilnehmerinnen.


» Der nächste Ökumenische Pilgerweg soll am 2. September 2023 stattfinden.

 

 

Jetzt in diesen Zeiten.
Wo Ungewissheit uns umtreibt.
Vor dem Virus, das sich ausbreitet.
Oh Gott,
wir wollen daran denken,
dass du von Urzeiten her –
deine Hand über uns hältst.

(nach Doris Joachim)

to top