Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Festakt und Livestream

70 Jahre ImDialog

ImDialogMontage von TitelfotosImDialog erarbeitet zahlreiche Publikationen zur Gottesdienstgestaltung, Themenhefte für den Unterricht und Ausstellungen für die Gemeinden der EKHN.

Unter dem Motto „Rücksichten, Ansichten, Aussichten“ begeht ImDialog, der evangelische Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in der EKHN, dieses Jahr sein siebzigjähriges Bestehen. Am 30. März wird das Jubiläum in der Evangelischen Akademie in Frankfurt feierlich begangen.

Anliegen des Arbeitskreises war es von Anfang an, das Verhältnis von Christinnen und Christen und Jüdinnen und Juden nach der Shoah, der Judenverfolgung und Vernichtung in Europa, neu zu gestalten. Zum einen war es dringend geboten, Verfehlungen und Irrwege der Kirche in Lehre und Gemeindearbeit wahrzunehmen und zu korrigieren.

Zum anderen sollten in einer Atmosphäre gegenseitiger Wertschätzung Christinnen und Christen das Judentum besser kennenlernen und mögliche Vorurteile ablegen. Man hoffte vor allem, Antisemitismus und Antijudaismus in Verkündigung und kirchlicher Praxis überwinden zu können.

Heute Begegnung auf Augenhöhe

Hatte Pfarrer Dr. Adolf Freudenberg, der den Arbeitskreis 1953 ins Leben rief, noch im Sinn, einen „Dienst an Israel“ anzubieten, indem Jüdinnen und Juden zum christlichen Glauben konvertieren sollten, lehnt „ImDialog“ heute entschieden jegliche Form von Judenmission ab. Vielmehr sucht der Arbeitskreis die Begegnung auf Augenhöhe und in gegenseitiger Wertschätzung.

Der Arbeitskreis erarbeitet zahlreiche Publikationen zur Gottesdienstgestaltung, Themenhefte für den Unterricht und Ausstellungen für die Gemeinden der hessischen Landeskirche. Außerdem lädt er regelmäßig zu theologischen und literarischen Fachtagungen ein – früher nach Arnoldshain, heute nach Frankfurt. Schließlich fördert ImDialog mit Kollekten der Landeskirche Projekte der Friedens- und der Dialogarbeit in Israel, Palästina und hier in Deutschland.

Festakt in der Evangelischen Akademie Frankfurt

Im Jubiläumsjahr wird er seine Rechtsform ändern und künftig als eingetragener Verein seine Arbeit fortsetzen. Zum siebzigjährigen Bestehen sind zahlreiche Veranstaltungen geplant, die auf der Webseite von ImDialog zu finden sind. Am 30. März wird das Jubiläum in der evangelischen Akademie auf dem Römerberg in Frankfurt feierlich begangen. Dazu wird die stellvertretende Kirchenpräsidentin Pfarrerin Ulrike Scherf einen Vortrag halten. In der anschließenden Podiumsdiskussion soll bedacht werden, wohin der Weg des Arbeitskreises in den kommenden Jahren führen mag.

Die Veranstaltung kann live und auch noch danach gestreamt werden:

https://www.youtube.com/watch?v=_0DOO9Hri_k

Anlässlich seines 70 jährigen Bestehens hat der Arbeitskreis ImDialog eine Ausstellung und eine Broschüre veröffentlicht, in denen die Entwicklungen im christlich-jüdischen Dialog aufgezeigt werden.

Die Broschüre gibt es als kostenfreien Download
http://imdialog.org/ak70/bp123

Die Ausstellung kann eingesehen und ausgeliehen werden
http://www.70jahre.imdialog.org/

Über das ganze Jahr werden von ImDialog verschiedene Veranstaltungen angeboten
http://www.imdialog.org/ak70/

 

 

In der Welt habt ihr Angst;
aber seid getrost,
ich habe die Welt überwunden.

to top